Gruppentraining oder Einzeltraining

 Gruppentraining oder Einzeltraining?

 

Im Einzeltraining kann ich mich ganz auf die Probleme des einzelnen Kindes konzentrieren. Übungen können gezielt gesteuert werden, dem Kind steht der überwiegende Anteil der Trainingszeit für kontrollierte Übungen eigener Anwendungen zur Verfügung. Folglich ist der Lernfortschritt individuell schneller als im Gruppentraining, in dem die verfügbare Trainingszeit zwischen den Gruppenmitgliedern aufgeteilt werden muss. Allerdings lernen wir nicht nur aus den Fehlern, die wir selbst machen, sondern auch aus den Fehlern, die andere machen. In so fern hat das Gruppentraining den Vorteil der größeren Variabilität in der Methodik. Dazu kommen noch der positive Effekt des „Wir-Gefühls“ und die Abwendung von der immer gleichen Trainer-Schüler-Situation hin zu den verschiedensten Formen des Miteinander. (Es macht  doch einfach mehr Spaß mit anderen zusammen etwas zu machen.) Das Gruppentraining hat auch den Nachteil der unflexiblen Zeitwahl, da alle Gruppenmitglieder sich auf einen gemeinsamen Trainingstermin einigen müssen. Das Einzeltraining kann auf die terminlichen Belange des Kindes Rücksicht nehmen und gleichzeitig die Trainingsintensität nach seinen Bedürfnissen ausrichten. 

Entscheiden Sie selbst! I

In meiner Tätigkeit als Lerntherapeutin biete ich Ihnen das Einzeltraining und Gruppentraining an.

Nach oben