Lese- Rechtschreibtraining

Fit trotz Lese-Rechtschreib-Störung

Probleme beim Lesen und Schreiben?

Wie kann auch Kindern mit einer Lese-Rechtschreib-Störung Spaß am Lesen und Schreiben vermittelt werden?

Am besten gelingt dies mit einer abwechslungsreichen Lerntherapie,

kreativen Übungen und Aufgaben.

Ich "arbeite" überwiegend mit dem Marburger Rechtschreibtraining.

Dies ist ein regelgeleitetes Förderprogramm für rechtschreibschwache Kinder.

     

Hinzu kommen noch zusätzliche Übungen und Strategien sowie

vereinzelt Übungen aus dem Freiburger Rechtschreibprogramm.

   

Inhaltliche Schwerpunkte
  • Basistraining Rechtschreiben
  • Elementares Lesetraining
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Übungsmaterialien aus dem schulischen Bereich
  • LÜK-Übungen
  • Konzentrations-und Aufmerksamkeitsübungen
  • Kinder mit Lese-Rechtschreib-Störung präventiv begleiten

In der Regel sollte das Kind einmal wöchentlich zum Lese-Rechtschreibtraining kommen

und auch kleine Hausübungen erledigen.

Ideal ist ein intensives Training 2 x in der Woche.

Es besteht auch die Möglichkeit des Eltern-Kind-Trainings.

 


Warum haben Kinder eine Teilleistungsstörung?

Entwicklungsverzögerung in einem oder mehreren der folgenden Bereiche, die zu Problemen beim Lesen, Schreiben oder Rechnen führen können : 

  • Merkfähigkeit
  • Gedächtnis für Sprachsymbolik
  • Lautdifferenzierungsfähigkeit
  • Motorik (Grob- oder Feinmotorik)
  • Beeinträchtigungen der Wahrnehmungsleistungen
  • Beeinträchtigungen bei der Wahrnehmungsverarbeitung

Als weitere verursachende Bedingungen können genetische Dispositionen (Vererbung), ungünstige soziale Voraussetzungen (Anregungen, Erziehungsstil, usw.), schulische Faktoren oder psychische Problemlagen wirken. 

Bei Kindern mit einer Lese-Rechtschreib-Störung stellt man häufiger eine Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit und der Konzentration fest. Bei sehr vielen dieser Kinder mit Teilleistungsstörung liegt sogar eine AD(H)S vor.

 



Ich "arbeite" überwiegend mit dem Marburger Rechtschreibtrainingsprogramm, weil gerade dieses erprobte Übungsprogramm in der Regel zum erwünschten "Erfolg" führt.

Inormation über das MRT finden Sie auf:  externe Links.

http://www.kjp.med.uni-muenchen.de/forschung/legasthenie/mrst.php

 

Über das MRT können Sie sich ausführlich direkt auf der Seite der Uni Marburg informieren.

Klicken Sie auf meiner HP einfach auf die externe Seite.

 

Da der Begriff Legasthenietherapie in Deutschland nicht geschützt ist, ist der Markt diesbezüglich groß und unübersichtlich.

Wer hat überhaupt eine fundierte Ausbildung?

Eine relativ sichere Methode besteht darin, sich Therapeuten von betroffenen und erfahrenen Familien empfehlen zu lassen.

Ansonsten sollte man sich nicht scheuen, den Anbieter nach seinen Qualifikationen zu fragen und diese ggf. zu hinterfragen oder Nachforschungen anzustellen, ob die genannten Qualifikationsnachweise seriös sind. Fragen Sie ob der/ die Therapeut/in nach bestimmten Methoden und/ oder Programmen arbeitet. Auch zu diesen Angaben können Sie z.B. über das Internet Nachforschungen anstellen.




Gibt es einen Unterschied zwischen Legasthenie und funktionalem Analphabetismus?

Info zu Analphabetismus

Die MZ berichtet über die Königsfamilie in Schweden. Gott sei Dank haben sich die Zeiten geändert und niemand muss sich wegen einer Leseschwäche schämen.

 

Nach oben