AD(H)S

AD(H)S

Wie kann ich Ihnen bzw. Ihrem Kind helfen?

Ich biete in meiner Praxis das Marburger Konzentrationstraining an (siehe auf meiner Homepage/Konzentration) und baue dabei viele Bausteine aus dem Marburger Verhaltenstraining und Übungen eines emotionalen Kompetenztrainings mit ein. Den Schwerpunkt meines AD(H)S-Trainings lege ich auf die Verbesserung des Selbstwertgefühls, der sozialen und emotinalen Kompetenz sowie der Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwäche.

Nicht immer findet sich gerade in dem Moment indem Sie dringend Unterstützung benötigen eine Gruppe.

Eine Wartezeit ist oft nötig.  Das Gruppentraining kann ab zwei Kindern starten. Siehe mein Angebot!

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf: Mobil: 015209742964

 

 

Aufmerksamkeit - Was ist das eigentlich?

Allgemein

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung bzw. ADHS oder Aktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörung

ist eine ernst zu nehmende folgenschwere Störung. Bereits 1845 beschrieb der Frankfurter Nervenarzt Dr. Heinrich Hoffmann Anzeichen einer ADHS in seinem weltbekannten Kinderbuch „Struwwelpeter“. Es handelt sich entsprechend keineswegs um eine „Modekrankheit“. Man vermutet heute, dass Hauptursachen für ADHS in Veränderungen der Funktionsweise des Gehirns zu suchen sind. Dabei handelt es sich um sehr komplexe Veränderungen, die im Zusammenspiel mit psychosozialen Faktoren zu hyperkinetischem Verhalten führen. Die ADHS-Symptome: Hyperaktivität, Unaufmerksamkeit und Impulsivität lassen sich in drei Kernbereiche einteilen:

  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwächen
  • Impulsive Verhaltensweisen
  • Ausgeprägte Unruhe

Probleme in einem/oder allen Bereichen können auch im normalen Entwicklungsverlauf auftreten. Bei Kindern und Jugendlichen mit ADHS kommt es gehäuft zu deutlichen Schwierigkeiten in wichtigen Lebensbereichen wie Familie und Schule und im Umgang mit Gleichaltrigen. Häufig ziehen die Probleme Konflikte in zwischenmenschlichen Beziehungen nach sich. Falls Sie weitere Informationen in Textform wünschen, dann finden Sie diese auf vielen guten und informativen Seiten (leider auch viel Unsinn) im Netz. Ich empfehle Ihnen diese Seite:

 http://www.zentrales-adhs-netz.de/

Das zentrale ADHS-Netz ist ein bundesweites Netzwerk zur Verbesserung der Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen (ADHS).

Das Netzwerk richtet sich sowohl an Experten als auch an Betroffene, ihre Angehörigen und Bezugspersonen. Es informiert außerdem die Öffentlichkeit über ADHS.

 

Info zum Verhaltenstraining

Das Marburger Verhaltenstraining (MVT) ist gedacht für sehr lebhafte und motorisch unruhige Kinder, die in der Schule als „schwierig“ gelten.

Die Kinder kommen einmal pro Woche zum Training.  Das Training dauert 70 Minuten.

Es gibt mehrere Publikationen zum MVT. Mittlerweile zählt es zu den etabliertesten verhaltens- und schulorientierten Trainings in Deutschland.

Es werden unterschiedliche Bereiche trainiert:

Entspannung
Für viele Kinder ist es sehr schwierig zur Ruhe zu kommen. Mit Hilfe von Fantasiereisen lernen sie hier sich systematisch zu entspannen.

Selbsteinschätzung
Was kann ich gut, wo habe ich Schwierigkeiten? Was denken andere von mir? Was passiert mit mir, wenn ich mich aufrege / mich freue / mir Sorgen mache? Solche und andere Fragen werden mit den Kindern in Übungen bearbeitet.

Selbstbewusstsein
Viele Kinder erleben im Alltag immer nur Misserfolge. Im MVT lernen sie Probleme selbstständig anzugehen, dass ein Fehler keine Katastrophe ist (man kann ihn ja verbessern) – und dass sie vieles schon ganz gut können. Auf diese Weise wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt und sie sind eher bereit weiterzulernen.

Umgang mit Wut, Konfliktlösung
Was passiert wenn ich wütend werde? Wie kann ich mich wieder „abregen“? Was kann ich noch tun statt einfach zuzuschlagen? Im MVT werden viele Übungen und Experimente zum Thema Wut durchgeführt. Die Kinder lernen in kleinen Schritten, wie man sich bei einem Konflikt verhalten kann.

Motivation
Das MVT macht fast allen Kindern sehr viel Spaß. Deshalb geben sie sich Mühe und lernen vieles, was sie sonst nicht einmal versucht hätten.

Konzentration und Merkfähigkeit
In spielerischen Übungen werden Konzentration, Ausdauer und das Gedächtnis trainiert.

Wichtiger Hinweis:

Ich weise darauf hin, dass ich keine zertifizierte MVT-Trainerin bin und in meine Arbeit mit AD(H)S Kindern Teile des MVT einfließen. Ich übe das Time Out - Training im MVT aus.

 


 

 

Nach oben